GKL | NKL | SKL

GKL (Gemeinsame Klassenlotterie der Länder)

Die GKL (Gemeinsame Klassenlotterie der Länder) entstand am 01.07.2012 aus NKL (Nordwestdeutsche Klassenlotterie) undSKL (Süddeutsche Klassenlotterie).

Die Idee, die hinter dem Zusammenfügen der NKL (Nordwestdeutsche Klassenlotterie) und der SKL (Süddeutsche Klassenlotterie) stand, war, durch die GKL (Gemeinsame Klassenlotterie der Länder) einen staatlichen Lottoanbieter zu errichten, um dadurch eine Alternative zu den privaten Glücksspielangeboten zu erschaffen. Denn im Gegensatz zu GKL (Gemeinsame Klassenlotterie der Länder) bieten die privaten Glücksspielangebote unerlaubt Spiele, die teilweise ein großes Gefährdungspotential mit sich tragen.

Durch die GKL (Gemeinsame Klassenlotterie der Länder) ist somit ein staatlich garantiertes Angebot errichtet worden, das durch den Staat selbst kontrolliert wird.

Für die Spielteilnehmer ehemaliger NKL (Nordwestdeutsche Klassenlotterie) und der SKL (Süddeutsche Klassenlotterie) ändert sich dadurch eigentlich wenig. Nur der Vertragspartner ist nun ein anderer, sowie der Name der Lotterie.

Es handelt sich hierbei um eine Anstalt des öffentlichen Rechts mit dem Sitz in Hamburg und München, die von den 16 deutschen Bundesländern getragen wird.

Im Gegensatz zu anderen Lotterie werden bei der GKL (Gemeinsame Klassenlotterie der Länder) alle Gewinne, unabhängig davon, wie viele Lose verkauft werden, in voller Anzahl und Höhe ausgespielt, die in den Gewinnplänen ausgewisen sind.

Bei den anderen Lotterien können die Anzahl und die Gewinnhöhe stark variieren, da diese von der Teilnehmeranzahl, sowie der Summe der Spieleinsätze der jeweiligen Ausspielung abhängig sind.

Das Spielangebote der GKL
    • NKL-Lotterie
  • NKL-Rentenlotterie
  • SKL Das Millionenspiel
  • SKL EURO-JOKER
  • SKL TRAUM-JOKER.

Interview mit Günther.de

Der Anbieter für NKL und SKL im Internet ist Günther.de - Welche Geheimnisse es zur Klassenlotterie mit der höchsten Trefferchance gibt haben wir hier in einem Interview geklärt!

Ziehungen und mögliche Gewinne

Es werden täglich 1 x 1 Million EUR oder 100 x 10.000 EUR verlost. Dazu kommen noch wöchentliche Hauptziehungen, die ein mal im Monat stattfindende Jackpot-Ziehung sowie monatliche Sachgewinnziehungen.

Zum Abschluss gibt es 4 große Hauptziehungen sowie die Superziehung in der 6 Klasse.

889.677 Gewinne werden in der 6. Klasse ausgespielt, in einem Gesamtwert von 957.580.000 EUR plus Jackpot.

Im Laufe der Lotterie gibt es noch weitere Ziehungen, darunter Extra-Einkommen, eine Kreuzfahrt und die Sonderziehung am 22.05.2015.

Bei dem Extra-Einkommen handelt es sich um 300 Extra-Einkommen für ein Jahr in Höhe von 3.000 EUR monatlich.

Daneben werden 300 Kreuzfahrten im Wert von 12.000 EUR für 2 Personen verlost.

Bei den Ziehungen werden 1-, 2-, 3-, 4-, 5- oder 7-stellige Gewinnzahlen gezogen.

Um Gewinne erzielen zu können, müssen die Endziffer, bzw. Die Endziffern des Loses oder Lose mit den gezogenen Gewinnummern übereinstimmen.

Die Ziehungen werden öffentlich in einem Ziehungssaal durchgeführt, unter Aufsicht de Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg.

Die Ermittlung der Zahlen erfolgt über eine Ziehungsanlage, bei der allein das Zufallprinzip über die Gewinne entscheidet.

Die Ziehungen der Gewinnummern der täglichen Ziehungen sowie der Neujahrsziehung , der Kreuzfahrtziehung, der Ziehungen des Millionen-Jokers, der Sachgewinne, des Zusatzspiels Renten-Joker sowie der Extra-Einkommen erfolgen mittels eines elektronischen Zufallsgenerators mit digitaler Signatur.

Dieser wurde durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mit dem Deutschen IT-Sicherheitszertifikat ausgezeichnet.

Bei den Jackpot-Ziehungen der 1. bis 5. Klasse wird eine Vorziehung durchgeführt. Dabei wird zwischen 0 und 2 gezogen. Wenn die 0 gezogen wird, wird direkt im Anschluss eine 7-stellige Gewinnnummer ermittelt, auf die der Jackpot-Gewinn entfällt.

Werden die 1 oder 2 gezogen, wird der in der Jackpot-Ziehung zur Verlosung stehende Gewinn auf die Jackpot-Ziehung der Folgeklasse übertragen und dem dort zur Verlosung stehenden Gewinn aufgeschlagen.

Die Ermittlung der Gewinnnummer in der 6. Klasse erfolgt ohne Vorziehung.

Bei Sachgewinnziehungen können Autos, Reisen und Häuser gewonnen werden.

Für jeden einzelnen Gewinn wird eine 7-stellige Gewinnnummer gezogen.

Wenn es sich bei der gezogenen Nummer um ein ganzes Los handelt, steht der Gewinner gleich fest.

Werden jedoch einzelne Abschnitte des Loses gespielt, wird ein Buchstabe gezogen, um den Gewinner zu ermitteln.

Daher befindet sich auf dem Los ein Buchstabe hinter der Losnummer.

Beim Extra-Einkommen werden die Gewinne einschließlich des Buchstabens ermittelt, so dass der Gewinner den Gewinn nicht mit anderen Spielteilnehmern teilen muss.

Es ist dabei möglich, mit einer Losnummer mehrfach zu gewinnen. Dies gilt jedoch nicht für die Losnummern, die in den 4 Großen Hauptziehungen der 6. Klasse gewinnen. Diese scheiden am Tag vor der jeweils nächsten Großen Hautpziehung aus.

Durch ein Anschlusslos können die Gewinner jedoch auch hier die 6. Klasse bis zu Ende spielen.

Das Beste am Lotteriegewinn in Deutschland? Das gewonnene Geld ist steuerfrei!

Die NKL-Lotterie

Der Lotteriestart der NKL (Nordwestdeutsche Klassenlotterie) ist jedes Jahr der 1. April und der 1. Oktober. Die Lotterie läuft über sechs Monate.

Diese sind in Klassen unterteilt, wobei jede Klasse einen Monat lang dauert. Es ist ein Einstieg in bereits laufende Lotterie möglich.

Hier werden jedoch auch die vorhergehenden Klassen bezahlt, so dass es am besten ist, von der ersten Klasse an dabei zu sein.

Die Lotterie der NKL (Nordwestdeutsche Klassenlotterie) teilt sich in 6 Klassen, die jeweils einen Monat lang gespielt werden.

Sowohl die Anzahl der Gewinne als auch die Gewinnsummen steigen mit den Klassen.

Um mitspielen zu können, muss ein Los gekauft werden, welches einen Monat lang gilt und für die nächste Klasse erneuert werden muss.

Um den Ansprüchen der Teilnehmer gerecht zu werden, bietet die NKL (Nordwestdeutsche Klassenlotterie), bzw. die GKL (Gemeinsame Klassenlotterie der Länder) 5 verschiedene Lose an.

Es kann sowohl mit einem, als auch mit mehreren Losen gespielt werden. Selbst Kombinationen sind bei dem Spielen möglich. So wird zwischen ganzen Losen, halben Losen, Viertellosen, Achtellosen und Sechzehntellosen unterschieden.

Kosten
Die Kosten der einzelnen Lose sind pro Klasse folgende:

  • Ganze Lose = 160,00 EUR
  • Halbe Lose = 80,00 EUR
  • Viertellose = 40,00 EUR
  • Achtellose = 20.00 EUR
  • Sechzehntellose = 10,00 EUR

Der Spielteilnehmer kann sich beim Kauf des Loses entscheiden, ob er zusätzlich an der Spielergänzung Millionen-Joker teilnehmen will. Bei diesem Spiel werden 230 Gewinne verlost, mit einer Gesamtgewinnsumme von 230.000.000 EUR.

Die anfallenden Kosten bei der Teilnahme an der Spielergänzung Millionen-Joker sind pro Klasse folgende:

  • Ganzes Los = 28,00 EUR
  • Halbes Los = 14,00 EUR
  • Viertellos = 7,00 EUR
  • Achtellos = 3,50 EUR
  • Sechzentellos = 1,75 EUR.

Wer bereits am Hauptspiel teilnimmt kann zudem noch für 5,00 EUR extra am Zusatzspiel Renten-Joker teilnehmen.

Dabei wird die Chance bekommen, 10 Jahre lang bis zu 5.000 EUR monatlich zu bekommen.

Im Gegensatz zum Hauptspiel müssen bei den Renten-Joker-Losen bereits gespielte Klassen nicht nachgezahlt werden.

Sobald eine Klasse zu Ende gespielt ist, wird ein Erneuerungslos angeboten mit derselben Losnummer.

Das Los nimmt erst dann an den folgenden Ziehungen teil, wenn es rechtzeitig bezahlt worden ist.


SKL-Lotterie

Die SKL-Lotterie startet am 1. Juni und am 1. Dezember. Hier werden ebenfalls zwischen 6 verschiedenen Klassen unterschieden. Ein Los besteht hier jedoch aus 10 Losanteilen. Der Minesteinsatz hierbei beträgt 15 EUR pro Monat. Die Losanteile ermöglichen ein günstigeres Mitspiel, wobei im Gewinnfall die Gewinne jeweils anteilig nach der Anzahl der Loasanteile entfallen. Die Losanteile gelten nicht für das Jokerspiel, bei dem der Mindesteinsatz 10 EUR pro Runde (einen Monat) beträgt.

Beim SKL-Millionenspiel werden jeden Tag mindestens 1 x 1 Million EUR oder 1.000 x 1.000 EUR ausgespielt. Der Höchstgewinn in der 137. SKL-Lotterie beträgt 16 Millionen EUR. Bei der SKL-Lotterie werden ebenfalls Renten ausgespielt. Es handelt sich bei der SKL-Lotterie um Sofort-Renten im Gesamtbetrag von je 1 Million EUR. Diese werden in stündlichen Ziehungen an den Monatsersten ausgespielt. Die Gewinner können bei diesem Spiel eine Startrate von 100.000 EUR und 10 Jahre lang 7.500 EUR monatlich erwarten.

Daneben wird das TRAUM-JOKER-Los angeboten, das 5 EUR kostet und einen Monat lang an allen Ziehungen teilnimmt. Bei Gewinnfall handelt es sich bei diesem Spiel immerhin um verschiedene Gewinne, bei denen unter den angebotenen Gewinnen der gewünschte Gewinn ausgewählt werden kann oder einem Einkaufsgutschein bei Möbel Höffer. Ungeachtet davon, wofür man sich hier entscheidet – jeder Gewinn hat einen Wert von 40.000 EUR.

Der SKL EURO-JOKER kostet 10 EUR und nimmt einen Monat lang an den Ziehungen teil. Mit diesem können Monatsrenten bis 10.000 EUR sowie stündliche Gewinne bis 5.000 EUR gewonnen werden.

Am Ende jeder Klasse gibt es für alle Teilnehmer, die in dem Monat noch nichts gewonnen haben, eine besondere Zusatzziehung, die sog. SKL-Doppelchance-Ziehung. Bei der werden noch mal 1.000 x 1.000 EUR ausgespielt.

Das Ausspielen aller ausgewiesenen Gewinne wird staatlich garantiert.

Gewinnbenachrichtigung
Über die Gewinne werden die Teilnehmer diskret telefonisch benachrichtigt.

Außerdem wird eine monatliche Gewinnliste jedem Teilnehmer zur Verfügung gestellt.

Es besteht daneben auch die Möglichkeit, sich jederzeit auch selbst über die Gewinne zu informieren über:

  • Faxabruf
  • Gewinnzahlen-Abruf
  • Gewinnzahlen-Abo
  • Videotext-Tafel (ARD 585 und ZDF 561)
  • Tagespresse