Internationale LotterienLotterien

La Primitiva – Spanien

La Primitiva – Lotterie aus Spanien

Bei der Lotterie “La Primitiva” aus Spanien handelt es sich um ein Glücksspiel, welches durch die staatliche Lotterie-und Glücksspielgesellschaft (LAE) betrieben wird. Bei dieser Lotterie müssen die Spieler im Vorfeld sechs verschiedene Zahlen aus insgesamt 49 Zahlen auswählen, mit dem Ziel die richtige Gewinnkombination zu tippen.

Die Ziehung bei der Lotterie Primitiva besteht aus insgesamt sieben Kugeln, von denen zunächst sechs aus einer Trommel mit 49 Zahlen gezogen werden. Diese Ziehung ist im Allgemeinen aus der Lotterie “6 aus 49” bekannt. Im Anschluss wird eine weitere Zahl aus einer weiteren Trommel gezogen, die Kugel mit den Zahlen von 0-9 beinhaltet. Diese “Superzahl” befindet sich bereits vorgedruckt auf jedem Spielschein und nimmt automatisch an dieser zweiten Ziehung teil.

Aktuelle Gewinnzahlen und nächster Jackpot


Kurzer Überblick

Spielprinzip:

6 aus 49

Preis je Tippreihe:

ab 2,50 EUR

Jackpot-Auszahlung:  

Einmalzahlung gesamt sofort

Mindestjackpot:

2 Mio. Euro

Bisheriger Rekordjackpot:

101 Mio. Euro

Ziehung:

Donnerstag & Samstag

Die Spielregeln der “La Primitiva”

Beim Klassischen “6 aus 49” muss der Spieler sechs aus insgesamt 49 Zahlen (1-49) auf seinem Spielschein ankreuzen. Eine auf dem Spielschein bereits vorgedruckte Zahl stellt die “Superzahl” dar, welche automatisch an einer weiteren Ziehung teilnimmt und mit welcher der Gewinn gesteigert werden kann. Die Superzahl findet sich zwischen den Zahlen 0 bis 9 wieder.

Bei der Ziehung werden die sechs Gewinnzahlen aus einer, nur für diese Ziehung genutzte, Trommel gezogen. Aus einer weiteren Trommel kommt nun auch noch die Superzahl hinzu.

Bei The Lotter kann La Primitiva von Deutschland aus getippt werden.

Die Gewinne

In der Lotterie “La Primitiva” gibt es in jeder Ziehung eine Vielzahl an Gewinnrängen. Hierbei wird ein bestimmter Teil des Verkaufserlöses auch wieder in den Gewinnen ausgeschüttet. Die Gewinnränge sowie die Gewinnwahrscheinlichkeiten unterscheiden sich wie folgt:

Die Gewinnklassen gliedern sich in die Kategorien 1 bis 5. Ab drei richtigen Tippzahlen werden Gewinne an die Teilnehmer ausgeschüttet. Je mehr Zahlen der Spieler richtig getippt hat, umso höher fällt der Gewinn auch aus.

Gewinne und Steuer

Seit dem Jahr 2013 müssen Gewinne, die aus einer Lotterie stammen, und mindestens 2500 Euro betragen, mit insgesamt 20 % versteuert werden.

Verteilung der Gewinnsumme

Verteilung Gewinnklasse Erforderlicher Tipp
52%
8%
16%
24%
8 Euro Festbetrag
Lospreis

Gewinnwahrscheinlichkeit

Gewinnklasse Erforderlicher Tipp Wahrscheinlichkeit

Die Gewinnwahrscheinlichkeit für 6-Richtige beträgt 1 zu 13.983.816. Die wahrscheinlichste Gewinnchance ist mit 1 zu 57 für die 3-Richtigen gegeben.

Die Gewinnwahrscheinlichkeit für einen Treffer bei der Superzahl liegt bei 1 zu 10.

Wer kann an der spanischen Lotterie teilnehmen?

Auch wenn es sich bei der “La Primitiva” um eine spanische Lotterie handelt, steht die Teilnahme einem jeden frei. Hierfür muss er lediglich einen Lottoschein im Internet oder vor Ort erwerben und schon kann es losgehen.

La Primitiva die Spanische 6aus49 Lotterie

Hier im Lotto online Kiosk werden die besten Lotterien Weltweit vorgestellt. Wenn Wie La Primitiva überzeugt hat tippen Sie hier sicher und günstig.

Die Geschichte von La Primitiva

Die Lotterie “La Primitiva” wurde erstmals unter der Herrschaft von Carlos III auf einen Vorschlag von des Marquis de Esqualiche durchgeführt. Auf diese Weise, so war der Grundgedanke, sollte es zu deutlich mehr Einnahmen in die Steuerkasse kommen, ohne eine neue Steuer schaffen zu müssen. Die erste Ziehung wurde 1763 durchgeführt und war dem aktuellen Spielsystem von heute sehr ähnlich.

Für eine Teilnahme wurden damals 187.500 Reais erhoben, von denen 75 % für die Gewinne veranschlagt wurden und die restlichen 25 % in Staatskasse flossen.
Zu dieser Zeit nannte man die Lotterie ganz einfach “Lottozahlen”. Im Jahr 1812 wurde die Form der Lotterie erfunden, bei der Spielscheine aufgedruckte Zahlen enthielten. Zu dieser Zeit wurde die Lotterie auch in “La Primitiva” umbenannt.

Zunächst wurde Ziehung einmal pro Woche, am Donnerstag, durchgeführt, ehe ab 1990 auch eine zusätzliche Ziehung am Samstag hinzugenommen wurde.
Die Ziehungen finden in der spanischen Hauptstadt Madrid statt.

Für einen Tipp betrug der Preis 25 Peseten, das entspricht ungefähr 0,15 Euro. Bis heute erhöhte sich die Teilnahmegebühr auf einem Euro.
Seit 2012 besteht die Möglichkeit, mit einem Spielschein optional auch dem Spiel “Joker” teilzunehmen.

Die EuroMillionen

Wie auch in einer Vielzahl von weiteren Ländern in Europa wie unter anderem England, Frankreich, Österreich, Belgien oder Schweiz, wird auch in Spanien die Lotterie “EuroMillionen” angeboten und ausgespielt. Bei dieser Variante des Lottos besteht die Möglichkeit, einen richtig satten Gewinn zu erzielen.

Bei den EuroMillionen geht es darum, im Vorfeld auf seinem Spielschein fünf aus insgesamt 50 Zahlen zwischen 1 und 50 auszuwählen. Weiter werden zwei Sternzahlen bestimmt, die aus den Zahlen 1-12 ausgewählt werden müssen. Der Jackpot für jede Ziehung der EuroMillionen beträgt mindestens 17 Millionen Euro.

Bei The Lotter kann La Primitiva von Deutschland aus getippt werden.