Europäische LotterienLotterien

Lotto Österreich

Lotto spielen in Österreich

Lotto Österreich bietet eine Vielzahl an verschiedenen Lotteriespielen. Zu diesen gehört unter anderem die Ziehung 6 aus 45, EuroMillionen oder die Österreichische Klassenlotterie. Neben der Ziehungen „6 aus 45“ und „EuroMillionen“ betreibt Lotto Österreich auch noch weitere Lotterievarianten. Zu diesen gehören „Toto“, „Bingo“, „Rubbellose“ oder „Joker“.

Aktuelle Gewinnzahlen und nächster Jackpot


Steuerpflicht beim Lottogewinn

In Österreich gelten für die Gewinne beim Lotto keinerlei Regelungen. Dies hat zur Folge, dass auf Gewinnsummen, egal welcher Höhe, keinerlei Steuern gezahlt werden müssen und somit die Gewinnsumme, als reiner Nettobetrag zur Verfügung steht.

Kurzer Überblick

Spielprinzip:

6 aus 45

Preis je Tippreihe:

1,20 EUR

Jackpot-Auszahlung:  

Einmalzahlung gesamt sofort

Mindestjackpot:

1,0 Mio. Euro

Bisheriger Rekordjackpot:

9 Mio. Euro

Ziehung:

Mittwoch & Sonntag

Im Anbietervergleich finden Sie die besten Anbieter für Lotto 6aus49

ab 1 €

Lotto 6 aus 45

Lotto Österreich bietet eine Vielzahl an verschiedenen Lotteriespielen. Zu diesen gehört unter anderem die Ziehung 6 aus 45.

Bei dieser Lotterie müssen im Vorfeld aus insgesamt 45 Zahlen die persönlichen 6 Gewinnzahlen ausgewählt und auf dem Spielschein angekreuzt werden. Pro Tipp wird eine Gebühr in Höhe von 1,50 Euro fällig. Mit diesem geringen Einsatz besteht auch tatsächlich die Möglichkeit, Millionär zu werden oder attraktive Mittel- und Kleinstgewinne zu erreichen. Die Tippart 6 aus 45 kann als Einzelspieler, aber auch als Tippgemeinschaft durchgeführt werden.

Die Zeihungen des 6 aus 49 finden jeden Mittwoch und Sonntag live im österreichischen Fernsehen statt.

Gewinnchancen beim Lotto 6aus45

Die Wahrscheinlichkeit den Jackpot mit 6 Richtige zu gewinnen liegt bei 1 zu 8.145.060. Die Gewinnchance in der zweiten Gewinnklasse ist 1 zu 1.357.510 in der folgenden Tabelle sind alle Daten aufgeführt:

RangerforderlichWahrscheinlichkeitin % (gerundet)
1. Rang6 Richtige1 / 8.145.0600,0000123 %
2. Rang<5 Richtige und Zusatzzahl1 / 1.357.5100,0000737 %
3. Rang<5 Richtige ohne Zusatzzahl1 / 35.7240,00280 %
4. Rang<4 Richtige und Zusatzzahl1 / 14.2900,007 %
5. Rang<4 Richtige ohne Zusatzzahl1 / 7720,129 %
6. Rang<3 Richtige und Zusatzzahl1 / 5790,173 %
7. Rang<3 Richtige ohne Zusatzzahl1 / 482,07 %
8. Rang<0 Richtige und Zusatzzahl1 / 166,16 %
1. – 8. Rang<eine der Bedingungen erfüllt1 / 128,55 %

SS= Supe Star

Die EuroMillionen „5 plus 2“ Richtige

Das Spiel um die EuroMillionen begeistert das ganze Land. Die Gewinne sind höher und der Weg zum Multi-Millionär mit etwas Glück recht kurz.

Ein Tipp bei der Lotterie EuroMillionen ist zweigeteilt. Dieser besteht aus einem Zahlenfeld von 1 bis 50 sowie einem sogenannten Sternkreis, der die Zahl von 1 bis 12 beinhaltet. Auf dem Zahlenfeld werden insgesamt fünf der 50 vorgegebenen Zahlen angekreuzt. Zwei weitere müssen aus den 12 Zahlen im Sternkreis ausgewählt werden.
Für einen Tipp muss ein Teilnehmer in Österreich 2,20 Euro bezahlen.

Die Ziehungen um die EuroMillionen finden jeweils am Dienstag und am Freitag zwischen 20.45 und 21.30 Uhr statt. Die Ziehung wird durch die französiche Lotteriegesellschaft „La Francaise des Jeux“ in Paris vorgenommen und kann auch im österreichischen Fernsehen verfolgt werden.

Die Lotterie um die EuroMillionen wurde im Jahr 2004 in Frankreich, England und Spanien eingeführt. Noch im gleichen Jahr traten auch Belgien, Irland, Portugal, Luxemburg, die Schweiz und Österreich der Lotterie bei. Seit Mai 2011 finden die Ziehungen jeweils am Dienstag sowie am Freitag statt.


Die Klassenlotterie Österreichs

Lotto Österreich gehört der österreichischen Klassenlotterie an. Diese wiederum ist ein staatlich garantiertes Glücksspiel, welches die höchsten Gewinnchancen aller in Österreich angebotener Glückspiele bietet. So werden von 250.000 Losen insgesamt 248.196 Gewinne ausgespielt.

Die Klassenlotterie Österreichs wurde am 3. Januar 1913, mit einem hierzu passenden Gesetz, welches die Aufhebung des Zahlenlottos sowie die folgende Einführung der Klassenlotterie betrifft, eingeführt. Betroffen von diesem Gesetz waren beide Reichshälften der Monarchie Österreich-Ungarn.

Mit der dazugehörigen Verordnung wurde am 29. Mai 1913 die k.k. Lotto-Gefälls-Direktion mit der Durchführung dieser Klassenlotterie betraut. Die offizielle Bezeichnung wurde sogleich in k.k. Generaldirektion der Staatslotterie geändert. Aufgrund der möglichen Gesamtgewinnsumme in Höhe von 22,268 Millionen Kronen war die Nachfrage zum Mitspielen dementsprechend groß.

Bereits nach dem Ersten Weltkrieg änderte sich die Bezeichnung der Klassenlotterie in Österreichische Klassenlotterie. Nach dem Anschluss an das nationalsozialistische Deutsche Reich wurde die Klassenlotterie Österreich zur Deutschen Reichslotterie, ehe sie nach dem verlorenen Weltkrieg wieder zur eigenständigen Österreichischen Klassenlotterie wurde. Zu Beginn des Jahres 1946 wurden in der 42. Klassenlotterie, Lose in drei verschiedenen Klassen ausgespielt. Mit der 42. Klassenlotterie erhöhten sich die Klassen auf 5.

Seit 1960 bis Ende 1989 befand sich die Durchführung der Klassenlotterie im Besitz der österreichischen Glücksspielmonopolverwaltung.

Der Aufbau von Lotto Österreich

Die Österreichische Klassenlotterie wird in insgesamt sechs Spielabschnitten, die als Klassen bezeichnet werden, innerhalb eines halben Jahres ausgespielt. Somit wird zweimal jährlich eine Klasselotterie in Österreich gespielt. Der Teilnehmer bestimmt den Einsatz. Dieser hat die Möglichkeit, neben ganzen Losen auch Halbe- sowie Zehntellose zu erwerben. Die höchsten Gewinne beim Lotto Österreich werden in der 6. Klasse gezogen. In dem genannten halben Jahr wird jede Klasse für genau vier Wochen ausgespielt. Pro Klassen finden insgesamt vier Ziehungen statt. Alle Lose spielen jederzeit in den Klassen 1-6 mit und haben so die Möglichkeit auch mehrfach zu gewinnen. Als Ausnahme gelte die niedrigsten Trefferkategorien, welche lediglich an bestimmte Terminen ausgespielt werden.

Im Gegensatz zu den vielen anderen Glücksspielarten ist bei der Klassenlotterie ein Gewinnplan vorhanden, welcher bereits im Vorfeld die Anzahl und die Höhe der Gewinne festlegt. Die Gewinnsumme in Höhe von 126 Millionen Euro wird von der Österreichischen Klassenlotterie garantiert und wird unter der staatlichen Kontrolle durchgeführt.

Die Superklasse im Lotto Österreich

Für einen einmaligen Spieleinsatz von 120 Euro kann jeder Spieler ein ganzes Los erwerben, welches ein halbes Jahr lang an der sogenannten Superklasse teilnimmt. In dieser Klasse werden täglich 100.000 Euro und am letzten Ziehungstag sogar 7x 100.000 Euro unter den teilnehmenden Spieler ausgespielt.

Die Kosten

Die Preise für die Teilnahme an der Österreichischen Klassenlotterie variieren je nach der Größe der Losanteile. So werden für ein Zehntellos 15 Euro (Klasse 1) oder 90 Euro (alle 6 Klassen) fällig. Im gleichen Prinzip staffeln sich die Preise (75 bzw. 450 Euro) für ein halbes Los, welche insgesamt fünf Zehntellose darstellen. Ein ganzes Los kostet 150 Euro für die Klasse 1 sowie 900 Euro für alle beteiligten Klassen.

Die Gewinnchancen

In einer Lotterie werden insgesamt 29 Millionentreffer ausgespielt. Die Möglichkeit, durch eine Teilnahme an der Österreichischen Klassenlotterie Millionär zu werden liegt mit einer Losnummer bei einer Wahrscheinlichkeit von 1 : 8621. Mit einer Kombination von insgesamt zehn Losnummern steigt die Wahrscheinlichkeit sogar auf 1 : 862, wenn mit den Losen alle vorhandenen sechs Klassen gespielt werden. Prozentual gesehen liegen die Gewinnchancen bei 71,75 % (eine Losnummer), 97,74 % (drei Losnummern), 99.95 % (sechs Losnummern) sowie 99,99 % (zehn Losnummern).

Jetzt Lotto online Anbieter vergleichen

Im Lotto online Kiosk werden die besten Anbieter für online Lotto vorgestellt. Suchen Sie sich Ihren Anbieter aus und tippen sicher und günstig im Lotto.

ab 1 €