Lotto 6aus49Lotto Magazin

Schockierende Wahrheiten über die Lottogewinn Auszahlung

Was passiert wenn man im Lotto gewonnen hat?

Viele Menschen spielen Lotto, ohne sich viel Gedanken über die Möglichkeiten der Lottogewinn Auszahlung zu machen. Dabei liegen einige Möglichkeiten der Gewinnauszahlung vor, welche sich nach der Gewinnhöhe richten.

Zwar ist die Gewinnauszahlung garantiert, doch nicht alle Lottospieler sind sich dessen bewusst, dass es zu einem Gewinnverfall kommen kann, wenn der Gewinn nicht rechtzeitig angefordert wird. Außerdem kann der Gewinn nicht an jeder Lotto-Annahmestelle im ganzen Land angefordert werden.

Daher ist es wichtig, dass alle Lottospieler ihre Gewinnauszahlungsmöglichkeiten kennen.

Die Lotto Auszahlung erfolgt in jedem Bundesland im Grunde nach demselben Prinzip. Die Unterschiede bestehen in der Grenze für die Barauszahlung sowie in den Bedingungen für die Anforderung der Lotto-Card.

Die Barauszahlung des Lottogewinns

Die erste Möglichkeit der Lottogewinn Auszahlung ist eine Barauszahlung. Diese kann jedoch nur bis zu einem bestimmten Betrag erfolgen und wenn man bei einer Annahmestelle getippt hat.

Die maximale Höhe des Gewinns für eine Barauszahlung unterscheidet sich je nach Bundesland. Außerdem kann die Lottogewinn Auszahlung ausschließlich in demjenigen Bundesland erfolgen, in dem der Lottoschein gekauft wurde.

Bis zu der Grenze der maximalen Gewinnauszahlung ist jede Lotto-Annahmestelle dazu verpflichtet, den Gewinn bar auszuzahlen.

Die Auszahlung bei einer Zweitlotterie

Hat man bei einem Lotto Anbieter gespielt der eine Zweitlotterie im Programm hat, kann man seinen Gewinn auch nur bei diesem Anbieter abholen. Da dies meist Online Anbieter sind ist eine Barauszahlung nicht Möglich.

Die Gewinnauszahlung per Banküberweisung

Die Gewinne, welche die maximale Gewinnhöhe für eine Barauszahlung übersteigen, können nicht an der Lotto-Annahmestelle abgeholt werden, sondern müssen per Banküberweisung oder Verrechnungsscheck ausgezahlt werden.

Diese Gewinne sind unter der Bezeichnung Zentralgewinne bekannt. Wer seinen Zentralgewinn anfordern will, muss einen Zentralgewinnanforderungsformular zur Auszahlung ausfüllen. Den entsprechenden Vordruck für diesen erhält der Spieler in jeder beliebigen Lotto-Annahmestelle. Hier kann das Formular auch an Stelle ausgefüllt und abgegeben werden.

Daneben besteht die Möglichkeit, das Formular an die Landes-Lottozentrale per Post zu schicken, sodass die Lottogewinn Auszahlungauf die ins Zentralgewinnanforderungsformular eingetragene Bankverbindung erfolgt.

Dabei muss auch die Kopie des Personalausweises mit abgeschickt werden, damit die Daten im Formular mit denen im Personalausweis abgeglichen werden können.

Die Lotto Auszahlung über die Bank ist vollkommen unbedenklich, da der Lottogewinn steuerfrei ist. Bei privaten Gesellschaften mit einem Sitz im europäischen Ausland muss der Gewinn über 2.500.00 Euro bei einem Treuhänder geltend gemacht werden.

Die deutschen Lottogesellschaften verteilen die Gewinne selbst. Diese werden jedoch ausschließlich auf ein deutsches Bankkonto überwiesen, damit Geldwäsche vorgebeugt wird und nur der rechtmäßige Gewinner seinen Gewinn erhält.

Automatische Gewinnauszahlung mit der Lotto Card

Neben diesen Möglichkeiten gibt es auch die Möglichkeit der automatischen Lotto Auszahlung mit der Lotto Card.

Der größte Vorteil dieser besteht in der Tatsache, dass der Lottogewinn automatisch bei Nichtabholung ausgezahlt wird. Dies passiert in der Regel nach fünf Wochen.

Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Lotto Card ausschließlich in demjenigen Bundesland gültig ist, in dem diese ausgestellt wurde. Die Bedingungen für diese unterscheiden sich ebenfalls je nach Bundesland.

Der Lotto Card-Inhaber wird bei Sach- und Sonderaslosungsgewinnen schriftlich über den Gewinn benachrichtigt.

Die Lotto Card kann einfach an jeder Lotto-Annahmestelle beantragt werden.

Automatische Lottogewinn Auszahlung beim Online-Lotto

Neben den genannten Möglichkeiten gibt es auch die Möglichkeit der automatischen Lotto Auszahlung. Diese Möglichkeit bezieht sich auf das online Spielen.

Der größte Vorteil des Online-Lotto besteht darin, dass der Tippschein nicht verloren gehen kann und daher nicht verfallen kann. Denn hier wird der Lottogewinn vollautomatisch dem eigenen Bankkonto oder dem Spielerkonto gutgeschrieben.

Im Gegensatz zu der Lotto Card erfolgt die Auszahlung hier jedoch etwas später. Denn während bei der Lotto Card der Gewinn automatisch ausgezahlt wird, werden die Gewinne beim Online-Lotto erst dann auf das Spielerkonto gebucht, wenn die Quoten feststehen.

Die Dauer dieses Vorgangs hängt von der Aktualität des Systems des Anbieters ab. Anschließend erfolgt die Auszahlung jedoch innerhalb weniger Stunden.
Der Gewinner erhält anschließend eine Benachrichtigung über den Gewinn per E-Mail und/oder SMS.

Lotto Auszahlung von Großgewinnen ab 100.000 Euro

Die Gewinne über 100.000 Euro werden als Großgewinne bezeichnet. Diese werden frühestens eine Woche nach Ziehung ausgezahlt.

Allen Gewinnern, die über 100.000 Euro gewinnen, steht auf Wunsch ein persönlicher Gewinnbetreuer der Lottogesellschaft zur Verfügung.

Dieser kann dem Gewinner beratend zur Seite stehen und wirklich wertvolle Tipps zum Umgang mit dem Großgewinn geben. Daneben sorgt dieser für einen möglichst reibungslosen Ablauf.

Gewinnverfall bei Nichtabholung

Nach dem Ziehen hat der Gewinner 13 Wochen Zeit zur Verfügung, um die Auszahlung des Lottogewinns einzufordern. Der Gewinnanspruch kann entweder persönlich an der Lotto-Annahmestelle geltend gemacht werden oder sogar schriftlich oder telefonisch. Wenn dies in der vorgegebenen Zeit jedoch nicht erfolgt, kommt es zum Gewinnverfall, sodass der Gewinn unwiederbringlich verloren geht. Und zwar ungeachtet der Gewinnhöhe.

Aus diesem Grund verbleiben jedes Jahr Lottogewinne in zweistelliger Millionenhöhe bei den Lottogesellschaften, da diese nicht rechtzeitig abgeholt werden.

Die nicht abgeholten Gewinne landen schließlich alle in einem Topf für Sachpreise und Sonderauslosungen. Als besonders gefährdet gelten der Statistik nach anonyme Lottospieler und Dauerscheinbesitzer.

Die einzige Möglichkeit, es gar nicht erst dazu kommen zu lassen, ist die rechtzeitige Aufklärung über diese Regel sowie Online-Lotto. Denn wer den Lottoschein online abgibt, muss sich über den möglichen Gewinnverfall gar keine Gedanken machen und kann sich entspannt zurücklehnen.

Lotto online Kiosk
Compare items
    Compare
    0