Lotterien

Spiel 77

Spiel 77 Online Spielen

Beim Deutschen Lotto- und Toto-Block ist das Spiel 77 eine Zusatzlotterie und kann wie Lotto online gespielt werden. Jede Woche Mittwoch und Samstag finden die Ziehungen statt und wird im Fernsehen live ausgestrahlt. Öffentlich und in Anwesenheit eines Notars erfolgt die Ermittlung der Gewinnzahlen.

Zum Lotto-Spiel kann jeder an dem Spiel 77 optional teilnehmen. Es kann nur an einen Lotto- und Toto-Block gebunden gespielt werden, nicht einzeln. Am Spiel 77 kann nur in Kombination mit einem Spielschein für Lotto 6aus49 oder die Glücksspirale teilgenommen werden.

Wer an dem Spiel 77 teilnehmen möchte, der findet bei dem Lotto-Schein einen Bereich in der unteren Leiste, wo Nein oder Ja angekreuzt werden muss. Nur wer dies ankreuzt, kann auch teilnehmen. Bei Sonderverlosungen spielt das Spiel 77 häufig eine große Rolle.

Die Losnummern können nicht selbst bestimmt werden, denn sie befinden sich schon in der linken, unteren Ecke, wenn ein Lotto-Schein gekauft wird. Vom Anbieter wurde die Nummer zuvor willkürlich gewählt.

Der Spieler nimmt mit der Losnummer an dem Spiel teil und von dieser Nummer hängen auch die Gewinnchancen ab.

Online wird die Losnummer automatisch erstellt, doch per Knopfdruck kann diese beliebig oft neu generiert werden.

KURZER ÜBERBLICK

Spielprinzip:

7-stellige Zahl

von 000000 bis 999999

Preis je Tippreihe:

2,50 EUR

Jackpot-Auszahlung:  

Einmalzahlung gesamt sofort

Mindestjackpot:

177.777,00 Euro

Ziehung:

Mittwoch ca 18:00 Uhr

Samstag ca 19:00 Uhr

Aktuelle Super 6 Gewinnzahlen

Wie wird Spiel 77 gespielt?

Bei dem Spiel 77 handelt es sich um eine Zusatzlotterie, welche an zwei Tagen pro Woche im Deutschen Lotto- und Totoblock durchgeführt wird. Diese beiden Tage sind Mittwoch und Samstag.

Als Gewinnzahl wird eine 7-stellige Ziffernfolge von 0000000 bis 9999999 bei jeder Ziehung gezogen. Aus der Losnummer resultiert dann ein Gewinn, wenn sie mit der Gewinnzahl übereinstimmt.

Die Losnummer kann bei der Onlineteilnahme frei gewählt werden.

Nachdem von rechts der Abgleich von Losnummer und Gewinnzahl erfolgt, wird auch von einer Endziffernlotterie gesprochen.

Die Gewinnklasse resultiert dann aus der Anzahl der übereinstimmenden, zusammenhängenden Ziffern.

Bei dem Spiel 77 handelt es sich um ein optionales Spielangebot und gespielt werden kann es nur in Verbindung mit der Teilnahme beim BINGO, an der Glücksspirale, am Toto oder am Lotto.

Wer bei dem Spiel 77 teilnehmen möchte, muss wie bei Lotto 6aus49 volljährig sein und hat mit zusätzlichen Kosten zu rechnen.

Kosten
Pro Ziehung kostet die Teilnahme am Spiel 77 = 2,50 Euro.

Die Teilnahme gilt, wenn der Lotto-Schein für mehrere Ziehungen gültig ist, für jede einzelne.

Zu dem Preis für den Lott-Schein wird der zu zahlende Betrag dabei einfach hinzugefügt. Weitere Bearbeitungsgebühren fallen dabei nicht an.

Rabattaktionen und Gutscheine für Spiel 77

Wer günstiger am Spiel 77 teilnehmen möchte sollte die aktuellen Gutscheine und Rabatte der online Anbieter checken. Hier gibt es weitere Informationen zu den aktuellen Rabatten.

Was gibt es zu Gewinnen?

Mindestens 7,11 Prozent der jeweiligen Spieleinsätze werden bei der Gewinnklasse 1 als Gewinnsumme bereitgestellt. Wenn bei einer Ziehung kein Gewinner in der Gewinnklasse 1 ermittelt werden kann, dann wird in der nächsten Ziehung die Gewinnsumme als Jackpot ausgespielt.

In der erstem Gewinnklasse beträgt die Gewinnsumme mindestens 177.777 Euro. Die Summe des Gewinns kann dank des Totalisatorprinzips allerdings auch höher ausfallen und so erhöht sie sich dann jeweils um 100.000 Euro.

Wenn mehr als 50 Mitspieler in der ersten Gewinnklasse gewinnen, dann liegt die maximale Gewinnsumme bei 8.500.000 Euro.

Welche Gewinnklassen gibt es?

Bei dem Spiel 77 gibt es insgesamt 7 Gewinnklassen. Von der Anzahl der übereinstimmenden Zahlen hängt der Gewinn ab.

Die 7 Zahlen der Nummern auf dem Spielschein werden gemeinsam mit der von Lotto gezogenen Gewinnzahl (siebenstellig) von rechts abgeglichen. Der Gewinn ist umso höher, je mehr Übereinstimmungen es von rechts gibt. Wichtig ist somit nicht nur, dass die gleichen Zahlen vorhanden sind, sondern auch dass die Reihenfolge stimmt.

Die kleinste Gewinnklasse ist die Gewinnklasse 7. Hier genügt lediglich die Endziffer, damit gewonnen wird. Mit 5 Euro ist der Gewinn hier allerdings auch der geringste. Mit 1:10 sind bestehen hier allerdings auch die höchsten Gewinnchancen bei den 7 Gewinnklassen. In der kleinsten Gewinnklasse ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass nicht nur der Einsatz, sondern zudem auch ein kleiner Gewinn erhalten wird.

Für eine höhere Gewinnklasse werden weitere übereinstimmende Ziffern benötigt. Bei den Gewinnklassen 2 bis 6 erhöht sich der Gewinn um das 10-fache.

Der Gewinn beträgt bei der ersten Gewinnklasse mindestens 177.777 Euro, jedoch kann der Gewinn bei höheren Spieleinnahmen auch höher ausfallen. Meist wird er um 100.000 Euro erhöht.

Das Gewinnsystem ist somit sehr übersichtlich und die Spieler haben bereits bei dem Einsatz den Überblick, welche Gewinnhöhe erreicht wird.

Klasse Richtige Zahlen (Mindest) Gewinnsumme Wahrscheinlichkeit
1 7 mind. 177.777,00 Euro 1:10.000.000
2 6 77.777,00 Euro 1:1.000.000
3 5 7.777,00 Euro 1:100.000
4 4 777,00 Euro 1:10.000
5 3 77,00 Euro 1:1.000
6 2 17,00 Euro 1:100
7 1 5,00 Euro 1:10

Wie entsteht der Jackpot?

Wenn es einmal keinen Gewinner gibt, dann kommt der Jackpot zum Einsatz. Für die nächste Ziehung erhöht sich die Gewinnsumme in diesem Fall um den nicht ausgezahlten Betrag. Dies passiert dann so lange, bis ein Gewinn ausgezahlt wird.

Beim höchsten Jackpot wurden rund 11 Millionen Euro im Jahr 2011 ausgespielt. Er wurde von einem Spieler aus Baden-Württemberg geknackt.

Hans-Josef Christ war der damalige Saartot-Geschäftsführer und er hatte das Spiel 77 zu Beginn der 70er Jahre entwickelt.

Eingeführt wurde die Endziffernlotterie Spiel 77 am ersten Januar 1975 von den Lotteriegesellschaften in Bremen und Nordrhein-Westfalen. Bei den anderen Bundesländern folgten die Gesellschaften dann nach und nach.

Die sogenannte Olympia-Lotterie war der Vorgänger und sie wurde als vierstellige Endziffernlotterie im Jahr 1967 ins Leben gerufen. Diese Endziffernlotterie und auch die Glücksspirale dienten in München zur Finanzierung von den Olympischen Sommerspielen im Jahr 1972. Die Olympia-Lotterie wurde dann im Jahr 1974 eingestellt und an deren Stelle trat das Spiel 77.

Auch die Endziffernlotterie Super 6 entstand aus dem Erfolg von Spiel 77.