Super Enalotto Hilfe & FAQ

Was ist die Lotterie Super Enalotto?

Was wissen wir über Italiener?

Sie lieben Pizza, Wein, Pasta und natürlich das spektakuläre Super Enalotto.

Das einfache Spielsystem und die niedrigen Spieleinsätze sind das, was die italienische Spiellotterie ausmacht. In Italien macht der Dauerbrenner Schlagzeilen, denn das Enalotto gilt als das Lotto mit dem höchsten Jackpot in der Lottogeschichte. Der bisherige Rekordjackpot lag bei rund 177,8 Millionen Euro. Die Lottoziehungen finden dreimal die Woche, am Dienstag, Donnerstag und Samstag statt. Jede Ziehung erfolgt an den jeweiligen Tagen um 20 Uhr am Abend.

Im Jahr 1997 ging das italienische Enalotto an den Start. Das Spielen erfolgt denkbar einfach. Es gibt insgesamt 90 Ziffern, von denen die Teilnehmer nur 6 richtig ankreuzen müssen, um Gewinnen zu können. Außerdem gibt es das Spiel “Superstar-Zahl”, welches wir im weiteren Verlauf etwas näher erklären möchten.

Wenn der Spieler allerdings am Spiel “Superstar-Zahl” teilnimmt, erhöht er seine Chancen drastisch, da für ihn auch weitere Gewinnklassen freigeschaltet werden. Zu Beginn wurden beim Ena Lotto noch die ersten gezogenen Zahlen von den sieben regionalen Lotterien gesammelt. Es sind 21 Jahre vergangen und vieles hat sich verändert. Die Zahlen werden jetzt mithilfe eines Ziehungsgeräts ermittelt. Beim Spiel Superstar-Zahl erfolgt die Ziehung ebenfalls mittels eines Ziehungsgeräts.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Welche Zusatzlotterien gibt es?

Es gibt die beliebte Zusatzlotterie mit dem Namen “Superstar-Zahl”. Das Spiel wurde im Jahr 2006 eingeführt und gehört mittlerweile zum festen Bestandteil der Ena Lotterie. Allerdings kann Superstar-Zahl nicht unabhängig von dem Lotto gespielt werden. Der Spieler hat sich Möglichkeit seine Gewinnchance durch einen zusätzlichen Einsatz von 0,50 Cent zu erhöhen. Auch beim Spiel Superstar-Zahl wurden im Laufe der Zeit einige Veränderungen vorgenommen. Jedoch blieb das Spielprinzip erhalten. Der Spieler muss eine Zahl zwischen 1 und 90 richtig tippen und kann sein Preisgeld durch das Spiel Superstar-Zahl erhöhen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Wie fülle ich beim Ena Lotto den Tippschein aus?

Der Spieler muss aus 90 Zahlen nur 6 Zahlen auf dem Spielschein markieren. Das Preisgeld hängt davon ab, wie viele Zahlen der Spieler richtig getippt hat. Dem Spieler wird die Chance gegeben, an drei Ziehungen teilzunehmen. Diese finden, wie bereits erwähnt, am Dienstag, Donnerstag und Samstag statt. Sollte die Ziehung auf einen gesetzlichen Feiertag ausfallen, wird die Ziehung auf einen anderen Tag verlegt (in der Regel auf den nächsten Werktag).
Mit nur einem Euro kann der niedrigste Wetteinsatz gespielt werden. Der glückliche Gewinner ist der, der bereits zwei richtige Zahlen getippt hat. Mit der Anzahl der richtig getippten Zahlen steigt auch die Höhe des Preisgeldes an. Hat der Spieler sechs richtige Zahlen getippt, hat er den Jackpot geknackt.

Sollte der Jackpot nicht geknackt werden, steigt er in die nächsten Ziehung mit ein. Dabei kann das unbegrenzt oft geschehen. Es hängt ganz davon ab, wie oft der Jackpot nicht geknackt wird. So wurde der Jackpot mehrmals hintereinander nicht geknackt und erreichte eine unglaubliche Höhe von 177,7 Millionen Euro. Dieser sagenhafte Jackpot wurde im Oktober 2010 von einer 70-köpfigen Spielgemeinschaft geknackt.

Bei jeder Ziehung werden erstmal die sechs Zahlen gezogen. Danach wird eine sog. Jolly-Zahl aus den restlichen 84 Kugeln gezogen. Damit wird den Spielern, die bereits 5 richtige Zahlen getippt haben, die Chance gegeben, ihren Gewinn noch einmal zu erhöhen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Wie ist das Spielprinzip bei der Ena Lotterie?

Das Spielprinzip ist recht einfach und jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, kann an der Lotterie teilnehmen. Dazu muss der Teilnehmer einen Spielschein ausfüllen und dabei von 90 Zahlen, nur sechs Zahlen ankreuzen. Je mehr Zahlen richtig angekreuzt wurden, desto höher fällt der Gewinn aus. Sechs Richtige sind der Schlüssel zum Erfolg und hierbei wird der Jackpot geknackt.

Der Spieler muss die Ziehungszeiten beachten und rechtzeitig seinen Tippschein abgeben, damit sein Tippschein bei der nächsten Ziehung berücksichtigt werden kann.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Wie ist das Spielprinzip bei der Zusatzlotterie Superstar-Zahl?

Der Teilnehmer verpflichtet sich mit nur 0,50 Cent Mehraufwand an dem Spiel zu beteiligen. Somit wird die Chance auf einen zusätzlichen Gewinn gesichert und die Höhe der Gewinnsumme fällt größer aus. Dabei ist das Spielprinzip, wie bei der gesamten Lotterie, recht einfach. Der Teilnehmer muss eine Zahl zwischen 1 und 90 auswählen und ankreuzen. Dabei kann die Zahl auch identisch mit einer bereits getippten Zahl sein. Das wird nur deshalb möglich, weil die Ziehung separat zu der Lottoziehung stattfindet. Die Gewinnquote ändert sich auch dann, wenn der Spieler gar keine Zahl, außer der Superstar-Zahl richtig getippt hat.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Wann und wo findet die Ziehung statt?

Da es eine italienische Lotterie ist, finden die Ziehungen in Rom (Italien) statt. Jede Woche an einem Dienstag, Donnerstag oder Samstag schlagen um 20 Uhr, die Herzen der Spieler etwas höher auf. Ein Tippschein ist bereits ab einem Euro erhältlich. Den Tippschein kann der Teilnehmer entweder beim zugelassenen Händler oder im Internet erwerben. Der Annahmeschluss des Tippscheins ist der Tag, an dem die Ziehung stattfindet, bis einschließlich 19:30 Uhr.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Wie funktioniert die Ziehung beim Super Enalotto und der Zusatzlotterien Super Star?

Bei der Ena Lotterie findet die Ziehung mithilfe eines Ziehungsgeräts statt. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Gewinnklassen. Die Gewinnklassen setzen sich aus folgenden Zahlen zusammen:

1. Gewinnklasse: 6 richtig getippte Zahlen (Jackpot)
2. Gewinnklasse: 5 richtig getippte Zahlen + Jolly
3. Gewinnklasse: 5 richtig getippte Zahlen
4. Gewinnklasse: 4 richtig getippte Zahlen
5. Gewinnklasse: 3 richtig getippte Zahlen
5. Gewinnklasse: 2 richtig getippte Zahlen

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Muss ich Steuern bezahlen, wenn ich bei der Ena Lotterie gewinne?

In Deutschland gilt: Wenn der Teilnehmer z.B. bei einem Eurojackpot gewonnen hat, muss er diesen Gewinn nicht versteuern. Allerdings gilt hier etwas zu beachten, was vielen Spielern verschwiegen wird. Wenn der Spieler endlich vom großen Glück getroffen wurde und den Jackpot geknackt hat, muss er zwar keine direkten Steuern auf den Gewinn zahlen, der auf sein Konto überwiesen wird. Allerdings ist das so, dass die meisten Menschen sich dazu entschließen nicht das ganze Geld auszugeben, sondern etwas zur Seite zu legen oder in die Wertpapiere oder Wertanlagen wie Immobilien zu stecken. Sobald der erste Ertrag aus den z.B. Immobilien gezogen wird, muss der steuerliche Anteil an den Staat gehen. Hierbei können die Steuern ziemlich hoch werden, wenn der Spieler 5 Millionen Euro in Immobilien steckt und daraus mehrere hundert Tausend Gewinn erzielt.

Auch wer sein Geld auf der Bank liegen lässt, bekommt ziemlich große Zinsen. Sollte der Spieler beispielsweise 10 Millionen Euro auf dem Konto liegen haben, werden sogar bei 1 Prozent Zinsen, 100.000 Euro reiner Gewinn erzielt. Dieser Gewinn (Ertrag) muss versteuert werden.

Ansonsten fallen dem Spieler keine Steuern oder sonstigen staatlichen Gebühren an, wenn er bei der Ena Lotterie Glück hat und den Jackpot knackt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Wo liegt der Unterschied zu anderen Lotterien?

Der Unterschied liegt ganz klar in den ziemlich hohen Gewinnen, die den Spieler schnell anlocken können. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen ziemlich niedrig, da der Spieler aus 90 Zahlen, sechs richtige Zahlen tippen muss. Bei der 6 aus 49 Lotterie muss der Teilnehmer, wie der Name es bereits verrät, nur sechs Richtige aus 49 Zahlen richtig tippen. Bei der Ena Lotterie hat der Teilnehmer fast doppelt so viele Zahlen, aus denen er die sechs Richtige tippen muss.

Trotzdem ist es nicht unmöglich den großen Jackpot zu knacken und mit beispielsweise aktuellem Jackpot von 34,5 Millionen, als glücklicher Gewinner rauszugehen. Die Gewinnchance, um den Jackpot zu knacken, liegt bei der Ena Lotterie, bei 1 zu 622.614.630.